NLP Practitioner

Der NLP Practitioner ist die erste Stufe der NLP Ausbildung und bringt die entscheidenden Modelle sowie Methoden des NLP.

Bei der Ausbildung für den NLP Practitioner sind keine Vorkenntnisse notwendig und es geht in erster Linie um die Verbesserung der Kommunikation mit sich selbst und anderen Menschen.



Wie lange dauert die Ausbildung zum NLP Practitioner?

Die Ausbildungsdauer hängt vom Anbieter ab. Viele Angebote laufen jeweils an Wochenenden aber es gibt teilweise auch Block- oder reine Wochenendkurse. Am Besten bei einem regionalen Anbieter nachfragen, nach welchen Richtlinien hier ausgebildet wird und welche Ausbildungszeiten zur Verfügung stehen. Generell sind aber definitiv über 130 Zeitstunden einzuplanen, welche auf 15 bis 20 Tage verteilt werden.



Was sind die Inhalte beim NLP Practitioner?

Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Inhalte der Ausbildung, damit man einen ersten Eindruck über die erklärten Techniken bekommt. Unabhängig davon, wo Du die Ausbildung machst , sind die Ausbildungsinhalte sehr ähnlich und behandeln alle die hier erwähnten Themenbereiche.

  • Grundannahmen des NLP
  • Herstellen von Rapport und Rapport halten
  • Kalibrierung
  • Repräsentationssysteme
  • Meta-Modell der Sprache
  • Milton-Modell der Sprache
  • Ziele und Zielrahmen
  • Chunking
  • Timeline
  • Modalitäten und Submodalitäten


Wie sieht die Prüfung zum NLP Practitioner aus?

Die Prüfung besteht meistens aus dem schriftlichen und einem praktischen Teil. Bei der schriftlichen Prüfung geht es um die Überprüfung der vermittelten Inhalte. Hier wird sicher gestellt, dass alle Teilnehmer die Konzepte, Methoden und Techniken auch verinnerlicht haben. Die konkrete Form der Prüfungsfragen hängt von der jeweiligen Organisation bzw. dem Verband ab, nach welchem die Prüfung stattfindet.

Neben der schriftlichen Prüfung gibt es oftnoch einen praktischen Teil. Auch der praktische Teil ist von der jeweiligen Organisation abhängig und soll zeigen, dass alle Teilnehmer ihre Kenntnisse auch praktisch umsetzen können.

Dazu wird demonstriert wie man Rapport herstellt, Zielbestimmung durchführt oder verschiedene Techniken der Wahrnehmung anwendet.





Wo kann man eine Ausbildung zum NLP Practitioner machen?

Es gibt eine Vielzahl an Ausbildungsangeboten , welche alle mit dem NLP Practitioner werben. Ob Sie die Ausbildung lokal machen möchten oder einen weiter entfernten Anbieter wählen, hängt natürlich von Ihren Zielen ab.

Einen NLP Kurs vor Ort zu machen, hat natürlich den Vorteil, dass Sie nicht lange reisen müssen - aber schränkt natürlich auch Ihre Wahlmöglichkeiten der bestmöglichen Ausbildung für Ihre Zwecke ein.

Wenn Sie die Zeit und Kosten aufbringen können, dann gibt es natürlich auch die Option den Kurs gleich englischsprachig zu machen und bei einem der Gründer direkt den Kurs zu belegen. Die nächsten Kurse dazu finden Sie direkt auf deren Seiten und finden meistens in London statt.

Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit sich persönlich von einem NLP Master ausbilden zu lassen. Inzwischen gibt es viele gute Ausbilder und Sie finden sicher auch jemand in Ihrer Regition.

Am wichtigsten ist es, sich zuerst im Klaren zu sein wozu man die Ausbildung machen möchte, was man damit erreichen will und ob eine Anerkennung des Abschlusses notwendig ist.

Je nach Ausbildungsstandort und Trainer wird nach unterschiedlichen Standards gearbeitet und diese werden auch nicht von allen Organisationen anerkannt. Die wichtigsten Zertifikate bzw. Verbände sind:

  • DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren)
  • IN (International Association of NLP Institutes)
  • INLPTA (International NLP Trainers Association)
  • Society of NLP
  • ÖDV-NLP (Österreichischer Dachverband NLP)
  • ITA (International Trainers Academy)